Wer steckt dahinter?

Home   /   Wir

ISST WAS?

Dynamic Agri-Food Systems im Oldenburger Münsterland


Im Rahmen des LEADER-geförderten Universitätsprojektes „Dynamic Agri-Food Systems im Oldenburger Münsterland“ wird eine Veranstaltungsreihe mit Abschlusskonferenz an wechselnden Orten im Landkreis Vechta durchgeführt. Die Veranstaltungsreihe „ISST WAS?“ befasst sich mit der ökonomischen, ökologischen und gesellschaftlichen Bedeutung der Agrar- und Ernährungswirtschaft und den damit verbundenen Herausforderungen für die Region sowie Chancen für die Zukunft. Es geht darum, miteinander zu diskutieren und Wissen nutzbar zu machen. Das Projekt „Dynamic Agri-Food Systems im Oldenburger Münsterland“ ist im Präsidium der Universität Vechta angesiedelt und der Koordinierungsstelle Transformationsforschung agrar Niedersachen zugeordnet.

Das sind wir


Unser Team und ihre Funktionen

Dr. Stefanie Retz

Dr. Stefanie Retz

Wissenschaftliche Projektleitung

Raum E 104
Telefon: +49 (0) 4441.15 254

E-Mail schreiben

Projektleitung und -management „Dynamic Agri-Food Systems“, Veranstaltungsmanagement

Dr. Anna Fangmann

Dr. Anna Fangmann

Wissenschaftliche Projektleitung (in Elternzeit)

Raum E 104
Telefon: +49 (0) 4441.15 254

E-Mail schreiben

Projektleitung und -management „Dynamic Agri-Food Systems“, Veranstaltungsmanagement

Dr. Barbara Grabkowsky

Dr. Barbara Grabkowsky

Geschäftsführung Koordinierungsstelle

Raum E 112
Telefon: +49 (0) 4441.15 287

E-Mail schreiben

Geschäftsführung, Marketing, Veranstaltungen, Bildung für nachhaltige Entwicklung

Dr. Christian H. Meyer

Dr. Christian H. Meyer

Projektreferent

.
Raum E 107
Telefon: +49 (0) 4441.15 782

E-Mail schreiben

Projektentwicklung und Projektmanagement, Online-Kommunikation, Pressekontakt

Was haben wir vor?


Daran arbeiten wir für Sie!

Erfolgreiche Positionierung als Innovations- und Wissensregion

Regionale Heraus­forderungen praxisnah und wissenschafts­begleitet diskutieren

Stärkung der regionalen Agrar- und Ernährungs­branche

Umwelt- und Ressourcenschutz

Transparente Kommunikation an Gesellschaft

Was ist LEADER?


Die Europäische Union unterstützt seit 1991 mit dem LEADER-Ansatz modellhafte Projekte für die positive Entwicklung der ländlichen Räume. LEADER steht für „Liaison Entre Actions de Développement de l’Économie Rurale“ (Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft) und ist ein methodischer Ansatz im Rahmen des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) zur Förderung der ländlichen Räume (www.eler.niedersachsen.de).

In den sogenannten LEADER-Regionen können die Menschen Prozesse vor Ort mitgestalten und aktiv an der Gestaltung der Region mitwirken. Lokale Aktionsgruppen (LAGs) bestimmen den LEADER-Prozess und sind damit Motor der regionalen Entwicklung.

LEADER-Region Vechta

Die zehn Städte und Gemeinden des Landkreises Vechta haben sich gemeinsam mit dem Landkreis Vechta zur Leader-Region Vechta zusammengeschlossen. In einem landesweiten Wettbewerb konnte sich die Region Vechta erfolgreich mit ihrem Regionalen Entwicklungskonzept (REK) als Leader-Region behaupten. Seit dem 01. März 2016 ist die Leader-Region Vechta mit einem Regionalmanagement und einer Geschäftsstelle ausgestattet, die gemeinsam mit der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) die Umsetzung von Projekten unterstützen (Quelle: www.leader-vechta.de).

Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete mit der Maßnahme: „LEADER“

Mit dieser Maßnahme wird die Zusammenarbeit und die Initiierung, Organisation und Umsetzung von Projekten zur nachhaltigen Entwicklung in ländlichen Gebieten („LEADER-Region“) unterstützt.

Top